Pressespiegel

Rettungsdienst Burgenland - Retter streiten über schlechte Arbeitsbedingungen

Weißenfels - Nach der Insolvenz der gemeinnützigen Rettungsdienst Burgenland GmbH ist im Netz eine Diskussion über die Arbeitsbedingungen bei dem Unternehmen entfacht. Einen Artikel der Mitteldeutschen Zeitung nahmen Mitarbeiter und ehemalige Mitarbeiter als Anlass, um öffentlich via Facebook vermeintliche Missstände anzuprangern und schwere Vorwürfe zu erheben - auch gegeneinander...

Artikel lesen

Rettungsdienst Burgenland insolvent - Drohen DRK-Mitarbeitern längere Arbeitszeiten?

  • Mitarbeiter des Rettungsdienstes Burgenland klagen gegen unbezahlt Überstunden.
  • Der Dienst meldet Insolvenz an und will längere Arbeitszeiten einführen, um die Zukunft zu sichern.
  • Die Gewerkschaft Verdi lehnt das ab.


Weißenfels - Da die Rettungsdienst Burgenland gGmbH ihren 134 Mitarbeitern möglicherweise bis zu 1,2 Millionen Euro für aufgelaufene Überstunden nachzahlen muss, hat das Unternehmen am Dienstag vorsorglich Insolvenz angemeldet...

Artikel lesen

Deutsches Rotes Kreuz - Rettungsdienst melden Insolvenz an

Naumburg/Weißenfels - In der Weißenfelser Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes ist am Dienstag die Verunsicherung spürbar. Teilweise ist in den Augen der Beschäftigten sogar Angst erkennbar. Reden möchten die Mitarbeiter über die Meldung des Tages nicht...

Artikel lesen

Rettungsdienst Burgenland insolvent - Mitarbeiter klagen wegen ausstehender Zahlungen

Weissenfels - In der Weißenfelser Rettungswache ist am Dienstag die Verunsicherung spürbar. Teilweise ist in den Augen der Mitarbeiter sogar Angst erkennbar. Reden möchten sie über die Meldung des Tages nicht. Ihr Arbeitgeber, die Rettungsdienst Burgenland gGmbH, hat Insolvenz angemeldet.

Es ist eine Vorsichtsmaßnahme der Geschäftsführung. 

Artikel lesen

Pressemitteilung - Rettungsdienst stellt sich neu auf - Betrieb läuft uneingeschränkt weiter

Die Deutsches Rotes Kreuz – Rettungsdienst Burgenland gGmbH ist in eine wirtschaftliche Schieflage geraten. Um frühzeitig genug und eigenverantwortlich steuernd dieser Situation entgegen zu wirken, haben sich Geschäftsführung und Gesellschafter entschlossen, dieses Problem aktiv anzugehen, verbunden mit dem Ziel, das Unternehmen und seine Leistungen dauerhaft und zukunftsfähig zu erhalten...

Artikel lesen

Insolvenzplan bestätigt

Mit Beschluss vom 11.08.2017 hat das Amtsgericht Hameln in unmittelbarem Anschluss an den Erörterungs- und Abstimmungstermin den vom Sachwalter Rechtsanwalt Udo Müller unter maßgeblicher Mitwirkung seines Partners Diplom-Wirtschaftsjurist Nico Kämpfert erstellen Insolvenzplan für die micronex GmbH bestätigt...

Artikel lesen

Plansanierung angestrebt

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der PSG Solar GmbH strebt Insolvenzverwalter Diplom-Wirtschaftsjurist Nico Kämpfert die Sanierung im Zuge eines Insolvenzplanverfahrens an...

Artikel lesen

Insolvenzverfahren aufgehoben - Sanierung erfolgreich

Mit Beschluss vom 02.03.2017 hat das Amtsgericht Dessau-Roßlau das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Mitteldeutsche Transport & Charter GmbH aufgehoben... 

Artikel lesen

DRK-Krise Insolvenzverwalter: „Der Prozess dauert länger als erwartet"

Dessau - Der zahlungsunfähige Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes in Dessau arbeitet sich aus der Krise. Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens im September 2016 soll der Verein im Sommer wieder eigenständig arbeiten können. Das hat der Insolvenzverwalter Nico Kämpfert aus Magdeburg erklärt. „Wir befinden uns in der finalen Phase der Sanierung. Der Prozess wird länger als erwartet dauern.“

Artikel lesen

Nach der Insolvenz - DRK in Dessau will sich neu organisieren

Etwa 80 Mitarbeiter sind beim DRK-Kreisverband Dessau-Roßlau beschäftigt.

Dessau - Für den zahlungsunfähigen Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes in Dessau steht der Sanierungsplan. 

Artikel lesen

DRK soll professioneller werden

Warum kann ein Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes seine Rechnungen nicht mehr bezahlen? Sind es fehlende Mitgliedsbeiträge? Das Beispiel des DRK-Kreisverbands Dessau-Roßlau, bei dem dieser Tage das reguläre Insolvenzverfahren eröffnet werden soll, weist laut Verwalter auch auf einen Mangel an professioneller Geschäftsführung hin.

Artikel lesen

Deutsches Rotes Kreuz e.V.

Insolvenzverfahren: Findet Dessauer DRK aus der Krise?
Das DRK sucht Wege aus der Krise.

Artikel lesen

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Dessau e.V.

Der Kreisverband muss im Zuge eines Insolvenzverfahrens saniert werden...

Artikel lesen

Das KiEZ Güntersberge hat wieder eine Zukunft

Mit Beurkundung am 30. Juni 2016 beim Notar Günter Potthast in Magdeburg...

Artikel lesen

Unternehmenskaufvertrag abgeschlossen

Der Insolvenzverwalter der AWS Achslagerwerk Staßfurt GmbH, Herr Dipl.-Betriebswirt Heiko Rautmann, sowie der Insolvenzverwalter der AWS Power GmbH, Herr Rechtsanwalt Udo Müller, und ein Unternehmen der Silbitz Group Beteiligungs GmbH haben am gestrigen Montag ...

Artikel lesen

Nico Kämpfert im Beirat des NIVD bestätigt

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung der Neuen Insolvenzverwaltervereinigung Deutschlands e. V. (NIVD) und der tumusgemäßen Wahl wurde Herr Dipl.-Wirtschaftsjurist Nico Kämpfert ...

Artikel lesen

Betriebsrat kritisiert Ex-Führung

Die Stahlbau Calbe GmbH ist noch immer insolvent. Die Lohnzahlung ist bis Mitte Juli sicher. Nun meldet der Betriebsrat Kritik.

Artikel lesen

Aus für Tagungscenter an der Rogätzer Straße

Nach Insolvenzantrag vom 9. Juni sagt Geschäftsführer Hans Peter Richter alle Veranstaltungen und Tagungen ab

Artikel lesen

Stahlbau-Löhne sind bis Ende Juni sicher

Heiko Rautmann Der vom Magdeburger Amtsgericht bestellte Insolvenzverwalter für die finanziell ins Trudeln geratene Stahlbau Calbe GmbH ist nach eigenen Aussagen...

Artikel lesen

Stahlbau Calbe GmbH - Stahlbauer meldet Insolvenz an - vorläufiger Insolvenzverwalter prüft Unternehmenslage

Einer der größten Arbeitgeber der Stadt Calbe, die Stahlbau Calbe GmbH, hat beim Amtsgericht Magde­burg einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Artikel lesen

Geht Stahlbau Calbe in Insolvenz?

Über die Zukunft von den rund 80 Mitarbeitern des Stahlbau Calbe wird in den kommenden drei Tagen entschieden. Denn: Die Geschäftsleitung hat den Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Wie es weitergeht, müssen jetzt Investoren und Insolvenzverwalter entscheiden.

Artikel lesen

Am falschen Ort in Güntersberge

Die brennende Flüchtlingsunterkunft in Tröglitz hat Sachsen-Anhalt in den vergangenen Tagen viele Negativschlagzeilen beschert. Nun zeichnet sich auch im Harz massiver Widerstand gegen Asylbewerber ab.

Artikel lesen

Ermittlungen gegen Kiez-Chefin wegen Subventionsbetrug

Die Staatsanwaltschaft Magdeburg ermittelt gegen die Geschäftsführerin des Kinder- und Jugenderholungszentrums (Kiez) in Güntersberge im Harz wegen Subventionsbetrugs. Sie soll für Manipulationen von Teilnehmerlisten und Rechnungen verantwortlich sein.

Artikel lesen

Kiez Güntersberge e.V. - Betrieb der Einrichtung wird fortgeführt

Nach dem Insolvenzantrag des Kinder- und Erholungszentrum Güntersberge e. V. (KiEZ Güntersberge) vom 21.01.2015 hat das Amtsgericht Magdeburg am 09.02.2015 Herrn Rechtsanwalt Udo Müller, Müller & Rautmann Insolvenzverwaltung, Magdeburg, zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Artikel lesen

Insolvenzverwalter sieht gute Chancen für den Kiez

 Für das Kinder- ­und Erholungszentrum in Güntersberge wurde ein vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt. Der äußert sich optimistisch zum Weiterbetrieb.

Artikel lesen

Druckerei erfolgreich saniert

Die Staßfurter Salzland-Druckerei, die einschließlich der Lehrlinge 59 Mitarbeiter beschäftigt, steht wieder auf sicheren Füßen. Diese positive Nachricht teilte der Magdeburger Rechtsanwalt Udo Müller der Staßfurter Volksstimme mit.

Artikel lesen

Salzland Druck GmbH & Co. KG - Restrukturierung erfolgreich abgeschlossen

Mit Beschluss vom 19.12.2014 hat das Amtsgericht Magdeburg das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Salzland Druck GmbH & Co. KG aufgehoben.

Artikel lesen

Trägerverein des Kinder- und Erholungszentrums Güntersberge ist insolvent

Der Trägerverein des Kinder- und Erholungszentrums Güntersberge im Harz (KiEZ) hat am Mittwoch beim Amtsgericht Magdeburg einen Insolvenzantrag gestellt. In einer Pressemitteilung des Vereins heißt es weiter, die Mitarbeiter seien in den kommenden Monaten über das Insolvenzgeld abgesichert. Momentan beschäftigt die Einrichtung 23 Menschen.

Artikel lesen

Hoffnung trotz Insolvenz für AWS Achslagerwerk Staßfurt GmbH

Nachdem zum Jahresende ein Insolvenzverfahren für das Achslagerwerk (AWS) in Staßfurt eröffnet wurde, macht der Insolvenzverwalter Hoffnung.

Artikel lesen

Trägerverein Kiez Güntersberge stellt Insolvenzantrag

Eines der Prestigeobjekte der Kinder- und Jugendfreizeit in Sachsen-Anhalt steht vor dem Aus. Der Trägerverein des Kinder- und Erholungszentrums Güntersberge (Kiez) im Harz hat am Mittwoch beim zuständigen Amtsgericht Magdeburg einen Insolvenzantrag gesellt.

Artikel lesen

AWS Achslagerwerk Staßfurt GmbH- Sanierungsprozess wird fortgesetzt

Mit Beschluss des Amtsgerichts Magdeburg vom 30.12.2014 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der AWS Achslagerwerk Staßfurt GmbH eröffnet. Herr Dipl.-Betriebswirt Heiko Rautmann, Müller & Rautmann Insolvenzverwaltung, Magdeburg, wurde zum Insolvenzverwalter bestellt.

Artikel lesen

Neue Hoffnung für Achslagerwerk

Die Achslagerwerk Staßfurt GmbH hat am Montag Insolvenz angemeldet. Vom Amtsgericht Magdeburg wurde Diplom-Betriebswirt Heiko Rautmann zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Artikel lesen

AWS Achslagerwerk Staßfurt GmbH meldet Insolvenz an

Die Achslagerwerk Staßfurt GmbH, die derzeit 144 Mitarbeiter und 19 Lehrlinge beschäftigt, hat beim Amtsgericht Magdeburg Insolvenz angemeldet. Die Produktion läuft jedoch weiter.

Artikel lesen

AWS Achslagerwerk Staßfurt GmbH

Mit der am Montag, den 13.10.2014, vorgenommenen Einleitung eines Insolvenzplanverfahrens möchte die AWS Achslagerwerk Staßfurt GmbH ihren Sanierungskurs fortsetzen. Die AWS Achslagerwerk Staßfurt GmbH ist seit über sechzig Jahren im Bereich des Schienenfahrzeug- und Maschinenbaus tätig und beschäftigt derzeit 144 Mitarbeiter sowie 19 Auszubildende.

Artikel lesen

GTL - Gesellschaft für Transport + Logistik mbH

Mit Beschluss vom 16.04.2014 hat das Amtsgericht Hannover Herrn Rechtsanwalt Udo Müller, Hannover, zum vorläufigen Insolvenzverwalter im Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen der GTL – Gesellschaft für Transport + Logistik mbH bestellt. Von der drohenden Insolvenz sind 96 Mitarbeiter betroffen.

Artikel lesen

Salzland Sruck GmbH & Co. KG

Die Salzland Druck GmbH & Co. KG beabsichtigt, sich im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens finanzwirtschaftlich zu reorganisieren.

Artikel lesen

Nordpfeil-Teppichfabrik GmbH

Mit Wirkung ab dem 01.02.2014 hat Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Udo Müller den Geschäftsbetrieb der Norddeutsche Teppichfabrik GmbH an die TPH Teppichboden-Produktions- und Handelsgesellschaft mbH, einer 100-prozentigen Tochter der Vorwerk Teppichwerke aus Hameln, verkauft und übertragen. Der Gläubigerausschuss hatte zuvor dem Kaufvertrag einstimmig zugestimmt.

Artikel lesen

Nordpfeil-Teppichfabrik GmbH - Unternehmen wird fortgeführt und soll saniert werden

Mit Beschluss vom 02.08.2013 hat das Amtsgericht Schwarzenbek Herrn Rechtsanwalt Udo Müller, Hannover, zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Artikel lesen

Colbitzer Heidebrauerei GmbH - Die Hofbrauerei gerettet

Eine positive Nachricht kann heute der Insolvenzverwalter der Colbitzer Heidebrauerei GmbH, Herr Rechtsanwalt Udo Müller, verkünden. Nach mehreren Monaten der Fortführung des Geschäftsbetriebes der Colbitzer Heidebrauerei im Rahmen eines Insolvenzverfahrens hat heute die Gläubigerversammlung das Übernahmeangebot der Hofbrauhaus Wolters GmbH akzeptiert.

Artikel lesen

Nordpfeil-Teppichfabrik mit 280 Mitarbeitern insolvent

Geesthacht (dpa/Ino) – Die Norddeutsche Teppichfabrik in Geesthacht hat am Mittwoch einen Insolvenzantrag gestellt. Trotz hoher Vermögenswerte stehe gegenwärtig nicht hinreichend Liquidität zur Verfügung, teilte Christoph Maaß, Geschäftsführer und Sprecher der Eigentümerfamilie, am Donnerstag am Unternehmenssitz in Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) mit.

Artikel lesen

Mehrheit der Gläubiger unterstützt den Sanierungsprozess von Heidenreich & Harbeck AG

In dem Erörterungs- und Abstimmungstermin am 11.01.2013 haben die Gläubiger der Heidenreich & Harbeck AG über das Fortbestehen des traditionsreichen Gießereiunternehmens mit Sitz in Mölln abgestimmt. Mit großer Mehrheit haben die Gläubiger dem Insolvenzplan zugestimmt und ermöglichen somit den erfolgreichen Abschluss des Sanierungsprozesses.

Artikel lesen

Colbitzer Heidebrauerei GmbH

Artikel lesen

Colbitzer Heidebrauerei GmbH - Unternehmen wird fortgeführt

Mit Beschluss vom 02.01.2013 hat das Amtsgericht Magdeburg das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Colbitzer Heidebrauerei GmbH eröffnet und Herrn Rechtsanwalt Udo Müller, Magdeburg, zum Insolvenzverwalter bestellt.

Artikel lesen

Colbitzer Heidebrauerei GmbH

14 Mitarbeiter betroffen / Traditionsunternehmen hofft auf Neubeginn

Artikel lesen

Colbitzer Heidebrauerei GmbH

Sanierung durch Insolvenzverfahren angestrebt

Artikel lesen

Heidenreich & Harbeck AG

Rechtsanwalt Udo Müller wurde erneut zum Sachwalter in einem Insolvenzverfahren mit Eigenverwaltung bestellt

Artikel lesen

Stampka Elektro GmbH

Schutzschirmverfahren eingeleitet

Artikel lesen

Ländliches Bildungszentrum Wanzleben e.V.

LBZ-Immobilie verkauft: Neue Betreiber nehmen ab Juli Hotelbetrieb wieder auf - die neu gegründete “Fachakademie DEHOA Sachsen-Anhalt GmbH” übernimmt

Artikel lesen

Ländliches Bildungszentrum Wanzleben e.V.

Ländliches Bildungszentrum Wanzleben e.V. will Insolvenzverfahren zur Sanierung nutzen

Artikel lesen

Maschinenbau Halberstadt GmbH

Maschinenbau Halberstadt gerettet – Verbindlichkeiten werden vollständig erfüllt.

Artikel lesen

Maschinenbau Halberstadt GmbH

Insolvenzverwalter strebt Sanierung an

Artikel lesen

BAUGE Dritte GmbH

Post zu erhalten, die in irgendeinem Zusammenhang zu ihrem Mietverhältnis steht, ist für die Bewohner der Häuser Laakmannsbusch 15-27 ja nun wirklich nichts Neues mehr.

Artikel lesen

Maschinenbau Halberstadt GmbH

Maschinenbau Halberstadt wird fortgeführt!

Artikel lesen

PFT Flock-Technik GmbH

PFT-Team startet wieder durch!

Artikel lesen

PFT Flock-Technik GmbH

Sanierung erfolgreich abgeschlossen.

Artikel lesen

PFT Flock-Technik GmbH

PFT Flock-Technik GmbH meistert Krise.

Artikel lesen

PFT Flock-Technik GmbH

Insolvenzplanverfahren erfolgreich umgesetzt.

Artikel lesen

Habichtstein Resort GmbH

Die Habichstein Resort GmbH mit Sitz in Alexisbad hat am 02.02.2010 beim Amtsgericht Magdeburg Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt.

Artikel lesen