Colbitzer Heidebrauerei GmbH

14 Mitarbeiter betroffen / Traditionsunternehmen hofft auf Neubeginn

Die traditionsreiche Colbitzer Heidebrauerei hat am Dienstag Insolvenz angemeldet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Magdeburg Rechtsanwalt Udo Müller. Betroffen sind 14 Mitarbeiter.
Insolvenzverwalter und Geschäftsführung sehen gute Chancen, die 1872 gegründete Brauerei erhalten zu können. Der Schuldenschnitt soll helfen, das Unternehmen wieder nachhaltig wettbewerbsfähig zu machen.
Nach der Rückübertragung der Brauerei an den Urenkel des Gründers im Jahr 1991 waren die Anlagen mit einem Aufwand von rund acht Millionen EUR saniert worden. Das Land unterstütze dies mit Fördermitteln. Die Colbitzer Heidebrauerei ist eines der wenigen noch eigenständigen ostdeutschen Unternehmen auf dem Markt. Die Biere gewannen mehrere Goldmedaillen bei internationalen Vergleichen.

Zurück

Metaller bangen um ihre Jobs - Hydraulik Seehausen GmbH stellt beim Amtsgericht Antrag auf Insolvenz

Die Hydraulik Seehausen GmbH hat beim Amtsgericht Antrag auf Insolvenz eingereicht. Ein vorläufiger Insolvenzverwalter prüft jetzt im Auftrag des Gerichts, ob das Verfahren eröffnet wird. Derweil geht der Geschäftsbetrieb weiter... 

Weiterlesen …