Colbitzer Heidebrauerei GmbH - Die Hofbrauerei gerettet

Eine positive Nachricht kann heute der Insolvenzverwalter der Colbitzer Heidebrauerei GmbH, Herr Rechtsanwalt Udo Müller, verkünden. Nach mehreren Monaten der Fortführung des Geschäftsbetriebes der Colbitzer Heidebrauerei im Rahmen eines Insolvenzverfahrens hat heute die Gläubigerversammlung das Übernahmeangebot der Hofbrauhaus Wolters GmbH akzeptiert.

Hierdurch ist der Erhalt des Unternehmens und sämtlicher Arbeitsplätze am Standort Colbitz gesichert.

„Ich freue mich sehr, dass es nunmehr gelungen ist, mit der Hofbrauhaus Wolters GmbH einen Übernehmer zu finden, der den Fortbestand der Colbitzer Heidebrauerei sichert“ zeigt sich Rechtsanwalt Müller erleichtert, auch für dieses Unternehmen eine Sanierungslösung erarbeitet zu haben.

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen – der Brauereibetrieb war zum Zeitpunkt seiner Amtsübernahme eingestellt und wurde von ihm reanimiert – konnte eine Abwicklung des Unternehmens verhindert werden. „Es war keine einfache Situation, die ich im November 2012 vorgefunden habe. Trotzdem ist es gelungen, diesem Unternehmen eine Zukunft zu geben. Ich danke besonders den Mitarbeitern und der treuen Kundschaft, dass sie in dieser Zeit zum Unternehmen gestanden haben.“ macht Rechtsanwalt Müller noch einmal die Schwierigkeit der Sanierung dieses Unternehmens deutlich.

Herr Rechtsanwalt Udo Müller ist Partner der Insolvenzverwaltung Müller & Rautmann mit Standorten in Magdeburg, Hannover und Halle (Saale). Die Insolvenzverwaltung Müller & Rautmann – Rechtsanwälte, Betriebswirte und Wirtschaftsjuristen – hat sich auf die professionelle Insolvenzverwaltung in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen spezialisiert. Dort beschäftigen sich über 40 Mitarbeiter ausschließlich mit der professionellen Bearbeitung von Regel- und Verbraucherinsolvenzverfahren.

Müller & Rautmann Insolvenzverwaltung
Carl-Miller-Straße 6
39112 Magdeburg

Telefon             0391 5066030
Fax                    0391 5066033
E-Mail              magdeburg@insoteam.de
Internet            www.insoteam.de

Die Hofbrauhaus Wolters GmbH wird mit einer eigenständigen Tochtergesellschaft zum 01.09.2013 den Betrieb in Colbitz übernehmen.

Die Colbitzer Heidebrauerei ist eine bis auf das Sudhaus neu entstandene Brauerei modernster Bauart. Sie ist mit einer Produktion von 100.000 hl konzipiert, hat eine vollautomatische Bierproduktion inkl. zwölf Gär- und Reifebehälter mit je 53.000 Liter Fassungsvermögen. Die Gesellschaft beschäftigt derzeit vierzehn Mitarbeiter, davon zwei Auszubildende.

Colbitzer Heidebrauerei GmbH
Brauereistraße 1
39326 Colbitz

Telefon             039207 880
Fax                    039207 88150
E-Mail              info@colbitzer-heidebrauerei.de
Internet            www.colbitzer-heidebrauerei.de

Ziel  von Wolters ist es, mit der Weiterführung der Colbitzer Heidebrauerei in Sachsen Anhalt ein Zeichen zu setzen, wenn es darum geht für den Verbraucher, den Getränkefachhandel, den Gastronomen und den Lebensmitteleinzelhandel den Fortbestand einer beliebten regionalen Biermarke zu sichern und die damit verbundenen Arbeitsplätze langfristig  zu sichern.

Da das Sudhaus der Colbitzer Heidebrauerei nicht mehr funktionsfähig und auch nicht mehr Instand zu setzten ist, ist unmittelbar nach der Übernahme der Braustätte der Beginn des Neubaus eines kompletten Sudhauses geplant.

Das neue Sudhaus soll bereits Ende April/ Anfang Mai 2014 seine Arbeit aufnehmen. Bis zu diesem Zeitpunkt wird das Hofbrauhaus Wolters die Colbitzer Bierspezialitäten nach Colbitzer Rezepturen einbrauen, sie mit Tankwagen nach Colbitz transportieren, um das Bier hier in Flaschen und Fässer abzufüllen.

Es ist geplant, die Inbetriebnahme des neuen Sudhauses im Rahmen eines Brauereifestes gemeinsam mit der Bevölkerung zu feiern. Schließlich soll die Colbitzer Heidebrauerei für die Menschen ein Braubetrieb zum Anfassen sein.

Um dieses spektakuläre Projekt zu realisieren investiert Wolters ca. 1,1 Mio. Euro. Für darüber hinaus notwendige Sanierungsmaßnahmen sowie dringend erforderliche Investitionen in den Vertrieb und die Qualitätssicherung wird Wolters in den ersten 12 Monaten nach der Übernahme weitere ca. 1,2 Mio. Euro aufwenden.

Diese Maßnahmen sollen den Menschen in der Region Colbitz/Magdeburg zeigen, welch große und nachhaltige Bedeutung der Braustandort für die neuen Eigentümer der Colbitzer Heidebrauerei hat.

Bei allen Investitionen wird Wolters großen Wert darauf legen, dass möglichst viele der damit verbundenen Aufträge in der Heimatregion der Brauerei vergeben werden.

Das Gleiche gilt für den Einkauf von Finanzdienstleistungen und sämtliche für den Geschäftsbetrieb notwendigen Güter und Leistungen. Damit wird Die Colbitzer Heidebrauerei wieder zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor ihrer Region.

Die Unterstützung des Regional- und Breitensports, kultureller Ereignisse sowie die Unterstützung von Vereinen, Festen und Veranstaltungen werden die wichtigste Plattform sein, um die Marke werblich dem Verbraucher wieder nahezubringen.

Alle zukünftigen Maßnahmen der Colbitzer Heidebrauerei werden darauf ausgerichtet sein, das Unternehmen zu der Heimatmarke Sachsen-Anhalts werden zu lassen.

Bei den vielen bevorstehenden Veränderungen bleibt eines garantiert unverändert bestehen:

Das sind die beliebten und bekannten Bierspezialitäten der Heidebrauerei aus Colbitz, die sich auf einem sehr hohen Qualitätsniveau bewegen und dem Verbraucher ein erstklassiges Genusserlebnis versprechen. Die Colbitzer Heidebrauerei wird alles daran setzen, damit sich ihre Produkte auch in Zukunft deutlich von industriell hergestellter Massenware der Branche deutlich unterscheiden. Dafür sorgt  nicht zuletzt das zukünftig im Brauprozess eingesetzte Heidewasser, das den Colbitzer Bieren seinen einmaligen Charakter verleiht.

Da man bei Wolters der festen Überzeugung ist, dass eine regionale Heimatbrauerei nur dann erfolgreich sein kann, wenn Sie eigenständig am Markt agiert und nicht von einer anonymen Konzernzentrale aus der Ferne ausschließlich fremdbestimmt wird, hat man in Braunschweig auch in dieser Beziehung die Weichen gestellt.

Ab spätestens dem 01.01.2014 wird Frau Petra Haase die Geschäftsführung in Colbitz übernehmen. Frau Haase ist im Großraum Magdeburg geboren, stammt aus einer alten Brauerfamilie, hat ihr Berufsleben in einer kleinen Brauerei in Thüringen verbracht und diese nach der Wende erfolgreich aufgebaut. Frau Hasse kennt also das Geschäft und die Belange der Verbraucher der Region. Sie brennt förmlich darauf, mit ihrer hoch motivierten Mannschaft wieder in ihrer Heimat tätig zu werden.

Ihr Bruder Wilhelm Koch, der ebenfalls aus der Nähe von Magdeburg kommt, ist bei Wolters der technische Geschäftsführer. Er war die treibende Kraft in der Geschäftsführung von Wolters, als es darum ging, sich als Betreiber um die Colbitzer Heidebrauerei zu bewerben.

Herr Koch ist federführend bei der Planung und dem Bau des neuen Sudhauses in Colbitz und sein Knowhow bestimmt alle notwendigen Sanierungsmaßnahmen der Braustätte.

In den Augen der neuen Eigentümer sind die Voraussetzungen, die Colbitzer Heidebrauerei erfolgreich weiter zu führen sehr gut. Die Mannschaft in Colbitz ist stark, motiviert, die Marke ist bekannt und hat einen guten Ruf und die neuen Eigentümer kennen sich in der Führung regionaler Marken und der Sanierung von Braustätten bestens aus.

Jetzt ist nur noch eines wichtig:

Der Verbraucher muss sich für die Marke Colbitzer entscheiden und ihr die Treue halten. Jetzt entscheidet er ob sich das Ziel, die Colbitzer Heidebrauerei zu der Heimatbrauerei in Sachsen-Anhalt zu machen verwirklichen lässt.

Braunschweig/Magdeburg/ Colbitz, den 01.08.2013

Kontaktdaten:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Insolvenzverwalter Herrn Rechtsanwalt Müller.

Sollten Sie Fragen zur Strategie der Colbitzer Heidebrauerei haben, sprechen Sie bitte Herrn Peter Lehna,
Tel. 0173 2198516, E-Mail p.lehna@hofbrauhaus-wolters.de an.

Zurück

MWG Alutec GmbH

Unternehmen soll koordiniert aus der Krise herausgeführt werden - Die MWG Alutec GmbH ist in eine wirtschaftliche Schieflage geraten... 

Weiterlesen …

"Augsburger Allgemeine"

Bobingen. Wie eine Druckerei versteigert wird...

Weiterlesen …

Zauberküche GmbH by Suppe & Seele

Zauberküche in Not - Die "Zauberküche" aus Schönebeck hat Insolvenz angemeldet. Wie es mit den 1500 Schul- und Kita-Essen täglich weitergeht...

Weiterlesen …