Das KiEZ Güntersberge hat wieder eine Zukunft

Mit Beurkundung am 30. Juni 2016 beim Notar Günter Potthast in Magdeburg hat Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Udo Müller das KiEZ Güntersberge an eine Tochtergesellschaft der VHS Bildungswerk GmbH verkauft. Die Region hat das über die Ländergrenzen hinaus bekannte KiEZ in Güntersberge wieder.

In 2015 hatte Rechtsanwalt Müller als Insolvenzverwalter den Geschäftsbetrieb einschließlich der Kindertagesstätte uneingeschränkt fortgeführt. Die Gläubiger hatten aufgrund der Buchungen zugestimmt, die zunächst bis August 2015 geplante Fortführung des KiEZ Güntersberge bis Ende Oktober 2015 zu verlängern. Parallel dazu hatte Müller in enger Abstimmung mit der Stadt Harzgerode und dem Sozialministerium des Landes Sachsen-Anhalt in einem Investorenprozess nach geeigneten Übernahmeinteressenten für die Einrichtungen gesucht.

Nachdem ein bereits abgeschlossener Kaufvertrag zwischen dem Insolvenzverwalter und einem Kaufinteressenten im Dezember 2015 nicht vollzogen werden konnte, weil der Erwerber nicht bereit war, die mit der Übernahme von der finanzierenden Bank geforderten Sicherheiten zu stellen, konnte Müller mit intensiver Unterstützung des Bürgermeisters der Stadt Harzgerode, Jürgen Bentzius, in der VHS-Bildungswerk GmbH einen solventen und kompetenten Erwerber für die Einrichtungen finden.

Deren Tochtergesellschaft Gemeinnützige Trägergesellschaft für Projekte der Kinder- und Jugendhilfe der VHS-Bildungswerk GmbH mit Sitz in Quedlinburg ist nunmehr in die Rechte und Pflichten des bestehenden Erbbaurechtsvertrages eingetreten und hat als neuer Betreiber den Betrieb des KiEZ Harz - Güntersberge mit sofortiger Wirkung aufgenommen.

Zurück

MWG Alutec GmbH

Unternehmen soll koordiniert aus der Krise herausgeführt werden - Die MWG Alutec GmbH ist in eine wirtschaftliche Schieflage geraten... 

Artikel lesen

"Augsburger Allgemeine"

Bobingen. Wie eine Druckerei versteigert wird...

Artikel lesen

Zauberküche GmbH by Suppe & Seele

Zauberküche in Not - Die "Zauberküche" aus Schönebeck hat Insolvenz angemeldet. Wie es mit den 1500 Schul- und Kita-Essen täglich weitergeht...

Artikel lesen