Ländliches Bildungszentrum Wanzleben e.V.

Ländliches Bildungszentrum Wanzleben e.V. will Insolvenzverfahren zur Sanierung nutzen

Am Freitag, den 10.06.2011 hat der Ländliches Bildungszentrum Wanzleben e.V. beim Amtsgericht Magdeburg Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Dieser Antrag folgt dem Ziel, die Sanierung des Vereins im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens umzusetzen. Hierdurch soll der Verein teilweise entschuldet sowie seine ertrags- und finanzwirtschaftliche Leistungsfähigkeit wieder hergestellt werden.

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Herr Dipl.-Betriebswirt Heiko Rautmann aus Magdeburg bestellt. Dieser zeigt sich nach einer ersten Analyse des Unternehmens optimistisch, dass die Zielsetzung erreicht werden kann: „Bereits in den ersten Gesprächen, die ich unverzüglich nach meinem Dienstantritt mit den Hauptgläubigern des Vereins geführt habe, wurde deutlich, dass diese bereit sind, an der vom Verein beabsichtigten Sanierung mitzuwirken“ – so der vorläufige Insolvenzverwalter. Bis zum Abschluss der Sanierung, für die ein Zeitraum von ca. sechs Monaten veranschlagt ist, soll der Geschäftsbetrieb des Vereins ohne Einschränkungen fortgeführt werden. Hierzu hat Dipl.-Betriebswirt Rautmann bereits seine Zustimmung erteilt und tritt damit auch Befürchtungen entgegen, dass es Einschränkungen an den vom Verein durchgeführten Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen gibt.Der Verein, der insbesondere im Bereich der Aus- und Weiterbildung im Hotelerie- und Gastronomiegewerbe tätig ist, hierbei u.a. die einzige DEHOGA-Fachakademie in den neuen Bundesländern betreibt, beschäftigt in Wanzleben 112 Mitarbeiter, unter ihnen 59 Auszubildende. Zudem betreibt der Verein in Wanzleben ein Hotel und ist Träger verschiedener branchenübergreifender national wie international ausgerichteter Aus- und Weiterbildungsprojekte.

Maßgebliche Ursache für die wirtschaftliche Krise des Vereins ist einer ersten Einschätzung des vorläufigen Insolvenzverwalters zufolge die Tatsache, dass es dem Verein im ersten Halbjahr 2011 insbesondere aufgrund der demografischen Entwicklung nicht gelungen ist, die für eine Kostendeckung erforderlichen Projektmaßnahmen der Aus- und Weiterbildung durchzuführen. Dem demografischen Wandel, der sich insbesondere in rückläufigen Teilnehmerzahlen in der vom Verein durchgeführten Erstausbildung auswirkt, kann der Verein bei Ausnutzung der insolvenzrechtlichen Sanierungsinstrumentarien jedoch entgegen wirken – ist Dipl.-Betriebswirt Heiko Rautmann optimistisch, dass der von ihm nunmehr zu erstellende Insolvenzplan, die Zustimmung der Gläubigermehrheit findet und hierdurch der Fortbestand des Vereins gesichert werden kann.

Diplom-Betriebswirt Heiko Rautmann ist Partner der Insolvenzverwaltung Müller & Rautmann mit Standorten in Magdeburg, Hannover und Halle (Saale). Die Insolvenzverwaltung Müller & Rautmann – Rechtsanwälte, Betriebswirte und Wirtschaftsjuristen – hat sich auf die professionelle Insolvenzverwaltung spezialisiert. Über 40 Mitarbeiter beschäftigen sich ausschließlich mit der professionellen Bearbeitung von Regel- und Verbraucherinsolvenzverfahren.

Kontaktdaten:

Ländliches Bildungszentrum Wanzleben e.V.

Bucher Weg 8

39164 Wanzleben

Telefon: (039209) 693-0

Fax: (039209) 693-20

E-Mail: info@lbzw.de

Internet: www.lbzw.de

Pressemitteilung vom 15.06.2011

Zurück

MWG Alutec GmbH

Unternehmen soll koordiniert aus der Krise herausgeführt werden - Die MWG Alutec GmbH ist in eine wirtschaftliche Schieflage geraten... 

Weiterlesen …

"Augsburger Allgemeine"

Bobingen. Wie eine Druckerei versteigert wird...

Weiterlesen …

Zauberküche GmbH by Suppe & Seele

Zauberküche in Not - Die "Zauberküche" aus Schönebeck hat Insolvenz angemeldet. Wie es mit den 1500 Schul- und Kita-Essen täglich weitergeht...

Weiterlesen …