Maschinenbau Halberstadt GmbH

Maschinenbau Halberstadt GmbH wird fortgeführt.

Aufgrund der im Zeitraum der Wirtschaftskrise gesunkenen Umsätze und einer ausbleibenden Anschlussfinanzierung war nunmehr auch die Maschinenbau Halberstadt GmbH gezwungen, Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens zu stellen. Am 11.01.2011 bestellte das Amtsgericht Magdeburg Herrn Rechtsanwalt Udo Müller aus Magdeburg zum vorläufigen Insolvenzverwalter.

Gleichwohl besteht für die 67 Mitarbeiter Grund zur Hoffnung. Auf der bereits am 12.01.2011 durchgeführten Mitarbeiterversammlung zeigte sich nicht nur Geschäftsführer Kurt Schroth positiv gestimmt. Mit Unterstützung des vorläufigen Insolvenzverwalters soll es gelingen, das Unternehmen zu sanieren und gegebenenfalls einen Investor zu finden.

„Der Geschäftsbetrieb läuft uneingeschränkt. Unsere Kunden müssen nicht befürchten, dass Qualität und Quantität unserer Produkte und Leistungen beeinträchtigt werden“ – so Geschäftsführer Schroth.

Rechtsanwalt Udo Müller schafft derzeit die dafür erforderlichen Rahmenbedingungen und hat sich bereits mit den wichtigsten Lieferanten und Dienstleistern abgestimmt. Parallel dazu prüft er die langfristigen Sanierungsaussichten. Positiv sei es, dass die Insolvenz rechtzeitig beantragt wurde und, dass der Hauptgesellschafter, ein im Libanon ansässiges Unternehmen, seine Unterstützung signalisiert hat. Mit Vertretern des Gesellschafters hat Rechtsanwalt Udo Müller bereits erste Sondierungsgespräche geführt. „Noch sei es aber zu früh, eine abschließende und umfassende Stellungnahme abzugeben. Gleichwohl gibt es gute Gründe, die auf einen Erhalt des Standorts hoffen lassen.“

Die Maschinenbau Halberstadt GmbH ist eingebunden in die SAKR Holding S.A.L. Zu den Geschäftsbereichen des Unternehmens gehört die Fertigung von Motoren und Generatoren sowie sonstigen gas- und ölbetriebenen Aggregaten und deren Vertrieb insbesondere im asiatischen und arabischen Raum. Des Weiteren ist die Maschinenbau Halberstadt GmbH von namhaften deutschen Maschinen- und Anlagenbauern mit Lohnfertigungsarbeiten beauftragt.

Zurück

Metaller bangen um ihre Jobs - Hydraulik Seehausen GmbH stellt beim Amtsgericht Antrag auf Insolvenz

Die Hydraulik Seehausen GmbH hat beim Amtsgericht Antrag auf Insolvenz eingereicht. Ein vorläufiger Insolvenzverwalter prüft jetzt im Auftrag des Gerichts, ob das Verfahren eröffnet wird. Derweil geht der Geschäftsbetrieb weiter... 

Weiterlesen …

MWG Alutec GmbH

Unternehmen soll koordiniert aus der Krise herausgeführt werden - Die MWG Alutec GmbH ist in eine wirtschaftliche Schieflage geraten... 

Weiterlesen …