Nordpfeil-Teppichfabrik mit 280 Mitarbeitern insolvent

Geesthacht (dpa/Ino) – Die Norddeutsche Teppichfabrik in Geesthacht hat am Mittwoch einen Insolvenzantrag gestellt. Trotz hoher Vermögenswerte stehe gegenwärtig nicht hinreichend Liquidität zur Verfügung, teilte Christoph Maaß, Geschäftsführer und Sprecher der Eigentümerfamilie, am Donnerstag am Unternehmenssitz in Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) mit. Der Hersteller von textilen Bodenbelägen für Bürohäuser, Hotels und den privaten Bereich mit seiner Marke Nordpfeil beschäftigt rund 280 Mitarbeiter. Ein umfassendes Finanzierungs- und Restrukturierungskonzept liege vor. Es sehe neben Einsparungen und Personalabbau auch Investitionen vor und werde die gute Marktposition weiter stärken. Der Geschäftsbetrieb werde unverändert fortgeführt.

Zurück

MWG Alutec GmbH

Unternehmen soll koordiniert aus der Krise herausgeführt werden - Die MWG Alutec GmbH ist in eine wirtschaftliche Schieflage geraten... 

Artikel lesen

"Augsburger Allgemeine"

Bobingen. Wie eine Druckerei versteigert wird...

Artikel lesen

Zauberküche GmbH by Suppe & Seele

Zauberküche in Not - Die "Zauberküche" aus Schönebeck hat Insolvenz angemeldet. Wie es mit den 1500 Schul- und Kita-Essen täglich weitergeht...

Artikel lesen