PFT Flock-Technik GmbH

PFT Flock-Technik Team startet wieder durch!

„Das Insolvenzgericht Magdeburg hat mit Beschluss vom vergangenen Montag das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Firma PFT Flock-Technik aufgehoben.“ Frohe Kunde hatte Insolvenzverwalter Heiko Rautmann gestern für die Mitarbeiter des Herscheider Unternehmens.

„Ab heute ist der Beschluss rechtskräftig“, so Rautmann, der das Unternehmen mit Sitz in Friedlin gestern in eine selbstständige Zukunft „entlassen“ hat. PFT Flock-Technik sei erfolgreich saniert und könne jetzt voll durchstarten. „Einen wesentlichen Anteil haben Sie, die Mitarbeiter, dazu beigetragen“ betonte Rautmann gestern Vormittag in einer Betriebsversammlung. „Auch wir haben mit der pünktlichen Bezahlung der Gehälter während der Insolvenzphase dazu beigetragen.“ Zum neuen Geschäftsführer wurde inzwischen Nikolaos Koufodimos bestellt.

Europaweite Position als Marktführer

Im März 2009 hatte PFT Flock-Technik, damals noch unter dem Dach der WMS-Gruppe mit Sitz in Wolmirstedt bei Magdeburg, Insolvenzantrag gestellt, eine Woche nach dem Mutterkonzern. Diese Einbindung sei für das Herscheider Unternehmen nicht gut gewesen und Ursache für die Insolvenz gewesen, erläutert Nico Kämpfert, Wirtschaftsjurist im Unternehmen Müller & Rautmann (Insolvenzverwaltung). Die Erträge der PFT-Mitarbeiter seien in den Konzern geflossen. Insofern sei die zurückliegende Abwicklung bei PFT anspruchsvoll gewesen.

Insolvenzverwalter Heiko Rautmann lobte das Unternehmen PFT Flock-Technik für sein außergewöhnliches Knowhow: „Hier sitzt der Marktführer für Spezial- und Sonderbeflockung, und zwar europaweit.“ Ein Handschuhfach könne jeder beflocken, aber für eine Spezialfeder bei Porsche sei die technische Kompetenz der Herscheider „Edelschmiede“ notwendig. Und das in hohen Stückzahlen. Rautmann: „Die Akribie, mit der hier gearbeitet wird, hat mich beeindruckt.“

„Technisch haben wir noch einiges in der Pipeline“, betonte PFT-Prokurist Dietmar Benner. „Patente sichern unseren technischen Vorsprung“, ergänzte Projektmanager Günter Rambow. Um die einseitige Abhängigkeit von der Automobilindustrie zu reduzieren, arbeitet PFT derzeit intensiv an einer Erweiterung auf andere Branchen, wie der Möbel- und der Hausgeräteindustrie. Neueste Innovation ist ein beflockter Staubsauger, der im November für die Firma Miele in Serie geht.

Quelle: Westfälische Rundschau, 22.10.2010

Zurück

Metaller bangen um ihre Jobs - Hydraulik Seehausen GmbH stellt beim Amtsgericht Antrag auf Insolvenz

Die Hydraulik Seehausen GmbH hat beim Amtsgericht Antrag auf Insolvenz eingereicht. Ein vorläufiger Insolvenzverwalter prüft jetzt im Auftrag des Gerichts, ob das Verfahren eröffnet wird. Derweil geht der Geschäftsbetrieb weiter... 

Weiterlesen …